Der Rechte Rand #88: Neuer deutscher Opferdiskurs

Die Ausgabe Nummer 88 der antifaschistischen Zeitschrift Der Rechte Rand ist mit dem Schwerpunkt "Neuer deutscher Opferdiskurs" erschienen. Themen sind unter anderem die von Neonazis geplanten Aufmärsche zum 1. Mai, Porträts des BDVG und des Neonazi-Fanzines Der Förderturm oder der Schweizer Orden der arischen Ritter.

Weiterlesen ...

Lotta #16: Das studentische Verbindungs(un)wesen

"Das studentische Verbindungs(un)wesen" hat sich die antifaschistische Zeitschrift Lotta aus NRW für seine Ausgabe 16 zum Schwerpunkt gesetzt. Die vierteljährlich erscheinende antifaschistische Publikation berichtet vorwiegend aus verschiedenen Regionen NRWs, die Beiträge informieren jedoch häufig auch über regionsunabhängige Themen oder zeigen Vernetzungen der rechten Strukturen in NRW mit anderen Regionen auf.

Weiterlesen ...

AIB #62: Anti-Antifa aufgedeckt / Finanzen der Rechten


AIB #62Pünktlich ist die aktuelle Ausgabe des Antifaschistischen Info Blatts (#62 / Frühjahr 2004) erschienen. Aus aktuellem Anlass ist einer der Schwerpunkt die Anti-Antifa Potsdam und ihre Aktivitäten.
Ein weiteres Thema: die Finanzen der extremen Rechten.
Auch ein Thema aus Bayern ist wieder im Heft: die Fränkische Aktionsfront (FAF) und ihr Verbot im Januar 2004.

Weiterlesen ...

Neuerscheinung: "Braune Kameradschaften"

"Braune Kameradschaften - Die neuen Netzwerke der militanten Neonazis" beleuchtet das neonazistische Spektrum jenseits von NPD und anderen Parteien, das sich in sogenannten "Freien Kameradschaften" organisiert. Gut recherchierte Beiträge verschiedener AutorInnen haben die HerausgeberInnen Andrea Röpke und Andreas Speit da zusammengetragen.

Weiterlesen ...

"Freie Kameradschaften" - Nie Frei, Niemals Sozial, Nur Nazi


Nach einem kurzen historischen Exkurs zur Entstehungsgeschichte (mit Diagramm) werden Strukturen und Organisationsformen, das politische Selbstverständnis, sowie Aktionsformen und -felder der "Freien Kameradschaften" beschrieben. Auch wird die Rolle der Frauen, sowie die Bündnisfähigkeit innerhalb des extrem rechten Spektrums beleuchtet. Eine Einschätzung der gesellschaftlichen Relevanz rundet den informativ- analytischen Teil ab. Auch ist viel Bildmaterial, das in thematischen Bezug zu den jeweiligen Artikeln steht, eingearbeitet worden.

Weiterlesen ...

Spezialitäten aus Mittelfranken: Ein Überblick über rechte und rechtsextreme Strukturen


Diese neue Broschüre, erstellt vom Antifaschistischen Dokumentations- und Informationsprojekt (adip) und herausgegeben von "argumente. Netzwerk antirassistischer Bildung e.V. Berlin" informiert über rechte und rechtsextreme Entwicklungen in Mittelfranken.

Die AutorInnen: "Im Zuge unserer Arbeit und Recherche mussten wir feststellen, dass organisierte Neonazis in Mittelfranken ideale Bedingungen vorfinden, um die eigenen Strukturen auszubauen und Anhänger zu rekrutieren. Vielerorts ist eine dominierende rechte bzw. rechtsextreme Jugendkultur zu beobachten. In den Großstädten Mittelfrankens findet diese die nötige Infrastruktur, seien es CD-Versände, Fanzines oder Organisationen, die sie mit den obligatorischen Neonazi-Scene-Accessoires versorgt. Das bemerkenswerte an der rechtsextremen Bewegung in Mittelfranken ist u.a. ihre Verwobenheit untereinander und ihre Bereitschaft, trotz zum Teil divergierender Positionen, eng zusammen zu arbeiten. Die überproportionale Aufmarschdichte ist dafür nur ein Indikator."

Die Broschüre dokumentiert anfangs die Situation in einzelnen Städte und Landkreisen der Region und konzentriert sich dabei auch auf die Untersuchung des jeweiligen gesellschaftlichen Klimas und den darin agierenden rechten Organisationen. Themen sind etwa Traditionspflegevereine oder die städtischen Skinhead-Szene etwa in Nürnberg, deutschen Bürgerinitiativen gegen südländischen Lärm oder ein die Augen vor rechten Treffpunkten verschließender Polizeichef in Fürth. Ebenfalls unter die Lupe genommen wurden Erlangen sowie die Landkreise Forchheim und Neustadt/Aisch Bad Windsheim.

Eine Chronologie rechter Aktivitäten und Übergriffe vervollständigt das Bild der Region.

Weiterlesen ...

Antifa-Infoblatt Nr. 60: Schwerpunkt Bayern


Die neue Ausgabe des Antifaschistischen Infoblattes (AIB) ist raus. Die Jubiläumsausgabe, die 15 Jahre AIB und 60 Ausgaben feiert, ist diesmal etwas anders produziert: bekannte und unbekannte AutorInnen, JournalistInnen und Gruppen haben Reportagen zum Thema Neonazismus zur Verfügung gestellt. Obwohl das AIB #60 noch vor dem spektakulären Bombenfund in München produziert wurde, ist ein Schwerpunkt des Heftes München/Bayern.

Weiterlesen ...

Rechte Symbole & Codes: "Versteckspiel" 2. Auflage

Die Broschüre "Versteckspiel - Lifestyle, Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen" ist bereits in einer zweiten, aktualisierten Auflage erschienen. Wer Gewissheit über die Bedeutung der Symbole will, die Neonazis alltäglich mit sich herumtragen, ist mit dieser praktischen und anschaulich illustrierten Broschüre gut bedient.

Weiterlesen ...

Antifa Infoblatt #61: Rocker und Rechte

Das neue Antifa Infoblatt ist raus. Schwerpunkt der Nr. 61 ist "Rocker und Rechte":

"Was passiert, wenn Neonazis bei Rockergruppen einsteigen? Werden diese Gruppen somit zu Bestandteilen der neonazistischen Infrastruktur? Oder ist es so, dass sich die Neonazis dann, wenn auch nur schrittweise, entpolitisieren müssen? Vor dem Hintergund sich verändernder Szenen, sowohl bei den Rockern als auch bei den Neonazis, sind die damit verbundenen Fragen aktueller denn je."

Weiterlesen ...

Rechtsrock - Bestandsaufnahme und Gegenstrategien

Image

Rechtsrock - Musik mit rassistischen, antisemitischen und häufig offen neonazistischen Botschaften ist zu einem wichtigen Ideologieträger der extremen Rechten geworden. Als Teil einer rechten Alltagskultur ist Rechtsrock längst in der "Mitte" der Gesellschaft angekommen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen

In dieser Rubrik finden Sie Hinweise auf Bücher und Broschüren zum Weiterlesen und Vertiefen. Einige der hier vorgestellten Veröffentlichungen sind auch in unserer Bibliothek verfügbar.

Bücher

Material

In unserem Download-Bereich finden Sie Broschüren und andere Publikationen des a.i.d.a.-Archivs rund um die extreme Rechte.

a.i.d.a.-Publikationen

Unterstützen Sie uns!

Unseren Archivbestand aktuell zu halten kostet neben viel Zeit auch Geld. Der a.i.d.a. e. V. finanziert seine Arbeit durch Beiträge von Mitgliedern und Fördermitgliedern und durch freiwillige Unterstützung.
Werden Sie Fördermitglied oder unterstützen Sie uns anderweitig! Mehr dazu in unserer Rubrik "Fördermitgliedschaft"

Fördermitglied werden!