Antifaschistische Termine in München

Protest in München
In dieser Rubrik informieren wir über antifaschistische Protestaktionen, Kundgebungen, Demonstrationen, Ausstellungen, Konzerte und mehr in der bayerischen Landeshauptstadt München.




27. September 2018 - 6. Januar 2019

Ausstellung: „Die Verfolgung der Zeugen Jehovas in München 1933–1945“. Im NS-Dokumentationszentrum München, Max-Mannheimer-Platz 1. Immer Dienstag bis Sonntag, 10.00 bis 19.00 Uhr. Eintritt (inkl. Dauerausstellung): 5 Euro/ermäßigt 2,50 Euro. Aus der Ankündigung: Die Zeugen Jehovas wurden in der NS-Zeit wegen ihres Glaubens unterdrückt und verfolgt. Mit einer Sonderausstellung vom 27. September 2018 bis 6. Januar 2019 und einer Begleitpublikation dokumentiert das NS-Dokumentationszentrum umfassend und anhand vieler neuer Quellen die Geschichte der Verfolgung dieser Glaubensgemeinschaft in München. Ab 1933 wurden die Zeugen Jehovas schrittweise verboten. Mit großen Flugblattaktionen versuchten sie sich zur Wehr zu setzen und auf das Verbot ihrer Gemeinschaft aufmerksam zu machen. Darüber hinaus wurden Tausende Protestbriefe und Telegramme, auch aus dem Ausland, an die Reichsregierung versandt. Da die Zeugen Jehovas den Hitlergruß und den Kriegsdienst verweigerten, waren sie schlimmsten Repressalien ausgesetzt. In Konzentrationslagern wurden sie mit einem eigenen Winkel gekennzeichnet. Hätten sie dem NS-Staat Treue gelobt, hätten sie sich selbst aus den Lagern befreien können, dies taten jedoch nur sehr wenige. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs stand auf Kriegsdienstverweigerung die Todesstrafe, die weitaus meisten der Hingerichteten waren Zeugen Jehovas. Dieser staatlich sanktionierte Mord war Anlass, im Grundgesetz der Bundesrepublik das Recht auf Wehrdienstverweigerung zu verankern. Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 26. September 2018, 19.00 Uhr. U. a. mit einem Vortrag von Detlef Garbe, Leiter der KZ-Gedenkstätte Neuengamme: „Die Unbedingtheit des Glaubens.Verweigerung und Widerstand der Zeugen Jehovas“. Im NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium, der Eintritt ist frei.

14. Dezember 2018

Antifa-Soliparty. Die Gruppe „Antifaschistischer Aufbau München“ mobilisiert zur Soliparty „Antifa in die Offensive“ mit Gypsi Mafia, Dollars for Deadbeats, Migrationshintergrund Augsburg und Guerilla Systems. Ab 20.00 Uhr im Kafe Marat, Thalkirchner Straße 102.

Antifa-Termine im Süden

  • 12. Dezember 2018

    Bamberg: Vortrag „Karl Jaspers 'Schuldfrage'“. Mit Ingo Elbe, um 19.00 Uhr im Balthasar Mehrzweckraum

    Weiterlesen...
  • 15. Dezember 2018

    Rosenheim. Demo „Kein Raum für rechte Hetze - gegen das AfD-Büro in der Erlenau“. Beginn

    Weiterlesen...
  • 1

Rechte Termine München

  • 21. Dezember 2018

    Infostand türkischer Ultranationalisten. Die dem Spektrum der "Grauen Wölfe" zuzuordnende "Vereinigung türkischer

    Weiterlesen...
  • 30. Dezember 2018

    Konzertveranstaltung der "Grauen Wölfe". Die bundesweite "Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine" (Türk Federasyon/ADÜTDF)

    Weiterlesen...
  • 25. Januar 2019

    Infostand türkischer Ultranationalisten. Die dem Spektrum der "Grauen Wölfe" zuzuordnende "Vereinigung türkischer

    Weiterlesen...
  • 1

Rechte Termine im Süden

  • 8. Dezember 2018

    Würzburg: AfD-Infostand. Der AfD-Kreisverband Würzburg will einen Infostand zum, O-Ton AfD, „Global

    Weiterlesen...
  • 12. Dezember 2018

    Nürnberg. AfD-Veranstaltung. Die AfD Bayern kündigt einen „Mitgliederstammtisch“ der Partei an, gibt

    Weiterlesen...
  • 13. Dezember 2018

    Fahrenzhausen-Großeisenbach: AfD-Veranstaltung. Die AfD will ein „Freies Bürgertreffen“ durchführen (19.00 Uhr, Gasthaus

    Weiterlesen...
  • 13. Dezember 2018

    Mömbris: AfD-Veranstaltung. Der AfD-Kreisverband Aschaffenburg will einen Stammtisch durchführen (19.00 Uhr, Gaststätte

    Weiterlesen...
  • 13. Dezember 2018

    Bad Reichenhall: AfD-Veranstaltung. Die AfD will einen „AfD-Stammtisch“ durchführen (19.00 Uhr, Gaststätte

    Weiterlesen...
  • 1