7. Februar 2016

Bruck (Lkr. Schwandorf)/Hirschau (Lkr. Amberg-Sulzbach). In der Nacht zu Sonntag gegen 00.15 Uhr werfen Unbekannte in Bruck eine leere Flasche gegen das Rollo eines Ergeschossfensters der bewohnten Unterkunft für Asylsuchende (Untere Bachgasse). Außerdem verteilen sie Zettel mit rassistischen Parolen.

Gegen 1.40 Uhr wird dann in Hirschau ein mit einem brennbaren Flüssigkeitsgemisch gefüllter Molotowcocktail durch die Scheibe eines Fensters im ersten Obergeschoss einer bewohnten Geflüchtetenunterkunft (Grundstraße) geworfen.  In dem Zimmer befindet sich zu dieser Zeit ein Bewohner, der glücklicherweise nicht verletzt wird.

Eine Ermittlungsgruppe der Polizei nimmt am 17. Februar 2016 einen 25-jährigen Anwohner aus der Nachbarschaft der Geflüchtetenunterkunft fest. Eine Hausdurchsuchung bei dem Familienvater ergibt belastende Hinweise auf den Bau des Molotowcocktails. Als auch noch Laborergebnisse den Tatverdacht bestätigen, gesteht der Beschuldigte den Anschlag. Wegen versuchten Mordes wird er in Untersuchungshaft genommen.

Für den zweiten Angriff (in Bruck) kommt der 25-Jährige aufgrund eines Tatzeitalibis nicht als Täter in Frage.
Quelle: Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 7. Februar 2016 und vom 19. Februar 2016.

Chronologie