Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

24. April 2019

Vortrag „Incels – Gender & Hass“. Mit Andrej Reisin, um 20.00 Uhr im Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt (Blumenstr. 7).

Aus der Ankündigung:

Seit einiger Zeit macht eine extremistische, frauenhassende Gruppe junger Männer Schlagzeilen, die sogenannten „Involuntarily celibates“ (Incels), was übersetzt etwa „ungewollt im Zölibat Lebende“ bedeutet. Obwohl der Begriff ursprünglich von einer Frau geprägt wurde, die 1993 eine Online-Selbsthilfegruppe für ungewollt partner*innenlose Menschen schaffen wollte, steht er mittlerweile für eine jener dunklen Nischen des Webs, in denen hasserfüllte Einzelgänger auf Gleichgesinnte treffen. Meist wird zwischen der Wahrnehmung als ’spinnerte‘ Außenseiter und gefährliche misogyne Terroristen jedoch ein springender Punkt übersehen: Die vermeintlich extremistische Randgruppe der Incels teilt weitaus mehr Mainstream-Vorstellungen von Männlichkeit als diese wahrhaben will.

Andrej Reisin gibt Einblicke in seine Recherchen zum Incel-Movement.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen