Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

23. Januar 2019

Vortrag „Thulegesellschaft- ein Zentrum der Gegenrevolution“. Mit Hermann Gilbhard, um 19.00 Uhr im DGB-Haus München, Schwanthalerstr. 64. Eintritt frei!Aus der Ankündigung zur Ausstellung des Archivs der Münchner Arbeiterbewegung
„Revolution in München. Alltag und Erinnerung“:

Im Hotel „Vier Jahreszeiten“ hat die antisemitische „Thule-Gesellschaft“ Räume gemietet, in der sie auch die Redaktion ihrer Zeitung „Münchner Beobachter“ unterbringt, der später unter dem Titel „Völkischer Beobachter“ an die NSDAP verkauft wird.
Nach dem Sturz der Monarchie in Bayern wird die Thule-Gesellschaft zum Zentrum der Gegenrevolution in München und gründet das „Freikorps Oberland“.
Im Kampf gegen den Freistaat und später gegen die Münchner Räterepublik wirkte sie wie ein Magnet auf Eisenspäne für alle, die die Niederwerfung der Revolution mit Waffengewalt zum Ziel hatten.

Hermann Gilbhard ist Journalist und Autor „Die Thule Gesellschaft. Vom okkulten Mummenschanz zum Hakenkreuz“

1918/1919. Was ist Demokratie.
Ein Programm zu 100 Jahre Revolution und Rätezeit in München. Dieses Projekt wird unterstützt von der LH München, Kulturreferat.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen