Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

18. April 2019

Lindau: Vortrag „Wie gefährlich ist der rechte Untergrund im Allgäu?“. Mit Sebastian Lipp (Allgäu rechtsaußen“), um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) im Club Vaudeville, Von-Behring-Straße 6-8. Eintritt frei/Spenden erwünscht.

Aus der Ankündigung:

Das Allgäu ist für viele Menschen nicht viel mehr als eine schmucke Urlaubsregion: grüne Wiesen, weißblauer Himmel, die Berge am Horizont, die Kühe vor der Nase. Doch ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Hier gibt es auch einen braunen Sumpf. Und der reicht zurück bis in die 90er Jahre. Das zeigen nun erstmals umfangreiche Recherchen des Redaktionsteams von Allgäu rechtsaußen.

Doch wie gefährlich ist dieser braune Sumpf um die Skinheadkameradschaft Voice of Anger wirklich? Welche Akteure verbergen sich in ihm und wie weit reichen deren Verbindungen der Neonazi in militante Untergrundstrukturen im In- und Ausland? Kommt der Allgäuer Szene bundesweite Bedeutung zu? Wurde sie bislang unterschätzt? Und wenn ja: Was nun?

Als Journalist beobachtet Sebastian Lipp für verschiedene Medienhäuser schwerpunktmäßig die rechtsradikale Szene in Süddeutschland. Mit dem Redaktionsteam von Allgäu rechtsaußen hat er in den vergangenen Jahren den braunen Sumpf in der Region en détail erkundet und kürzlich die umfangreichen Rechercheergebnisse in einer aufwändigen Publikation herausgebracht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen