Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

11. Februar – 28. Februar 2018

Ausstellung „’Banditi e ribelli‘ – Die italienische Resistenza 1943 -1945: Der Widerstand in Italien gegen Faschismus und deutsche Besatzung“. Im Jugend-Kulturprojekt undKunstgalerie Köşk, Schrenkstr. 8. Öffnungszeiten: Täglich 14.00 – 19.00 Uhr.

Aus der Ankündigung:

Die fotodokumentarische Ausstellung „Banditi e Ribelli“ vom Geschichtsinstitut ISTORECO Reggio Emilia und CultureLabs Berlin erzählt die Entwicklung des Partisanenkrieges in Italien zwischen 1943 und 1945. Kurze chronologisch aufgebaute Texte des Historikers Santo Peli und mehr als 120 Fotografien dokumentieren das Leben und die Anstrengungen der jungen Frauen und Männer, die gegen den Krieg, gegen Faschismus und gegen die Greuel der deutschen Besatzung kämpften.

Die Auseinandersetzung mit der Geschichte des NS und Faschismus, mit seinen Verbrechen und dem Widerstand dagegen wird durch die beunruhigenden aktuellen politischen Entwicklungen in nahezu allen Staaten Europas zunehmend brisant. Die Relativierung der Verbrechen durch Nazis und Faschisten, die Zunahme von offenem Rassismus in Staat und Gesellschaft, die alltägliche Gewalt gegen Geflüchtete, Migrant*innen und gegen alle, die gemäß neofaschistischer Zuschreibung deklassiert werden, sind europaweit zu verzeichnen.

Eröffnungsveranstaltung am 11. Februar 2019, um 19.00 Uhr im Köşk, Schrenkstr. 8:

Prof. Santo Peli (Historiker, Padua) und Steffen Kreuseler (Istoreco Reggio Emilia) sprechen über die aktuelle Diskussion und die Bedeutung der Resistenza in Italien.
Musikalische Begleitung: folk“core“ (Rinascita).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen