29. Januar 2014

Ein DF-Aktivist verteilt auf dem Marienplatz Flugblätter. Foto: Tim KarlsonMünchen. Die rechtspopulistische Gruppierung "Die Freiheit" (DF) veranstaltet eine weitere Kundgebung auf dem Rindermarkt. Parallel verteilen mehrere DF-Aktivist_innen auf dem Marienplatz und vor dem Rathaus Flugblätter, um für eine Unterstützungsunterschrift für die Münchner Kommunalwahl zu werben.

An beiden Orten finden sich an diesem Tag unter anderem die bekannten DF-Aktivist_innen Christian Holz, Maria Frank, Michael Stürzenberger und Vladimir Markovic ein.

In ihrem Flublatt, für das Stürzenberger verantwortlich zeichnet, fordern die Rechtspopulisten eine "[...] ideologiefreie Politik im Stadtrat, die sich an den Erfordernissen der Münchner richtet und nicht nach ausländischen Geldgebern, den Forderungen aggressiv auftretender Gruppierungen, den Profiteuren der Asyl- und Einwanderungsindustrie oder der Ideologie links-grüner Heimat- und Volkshasser."