Autonome Nationalisten – Neonazismus in Bewegung

Buchcover 'Autonome Nationalisten'Als sich am 1.Mai 2003 im Rahmen einer NPD-Demonstration Aktivisten der Berliner "Kameradschaft Tor" in ihrem Erscheinungsbild und Auftreten als Schwarzer Block deutlich von den bislang praktizierten Verhaltensweisen bei Neonazi-Aufmärschen abhoben, sorgten sie innerhalb der rechten Szene nicht nur für Verwirrung sondern auch für erhebliche Konflikte. Der Szene sogenannter "Autonomer Nationalisten" widmet sich ein neuer Sammelband aus dem Wiesbadener VS-Verlag.

Ausgangspunkt für die sich "Autonome Nationalisten"(AN) nennenden Nazis ist Kritik an den starren Parteistrukturen der NPD sowie das zu brave Auftreten sowohl der NPD als auch der Freien Kräfte auf Demonstrationen. Ein weiterer wichtiger Kritikpunkt an NPD und Freien Kräften besteht in dem Vorwurf, sich zeitgemäßer Ausdrucksformen zu verschließen. Die AN setzen auf ein modernes, jugendkulturell zeitgemäßes und stark aktionsfokussiertes Erscheinungsbild, das sich an der autonomen Antifa-Bewegung orientiert und haben damit bei rechts orientierten Jugendlichen großen Erfolg.

Die Herausgeber Jan Schedler und Alexander Häusler lassen in der vorliegenden Untersuchung zahlreiche VerfasserInnen, die über langjährige praktische Erfahrung im Umgang mit den Aktivitäten des extrem rechten Spektrums verfügen, das Phänomen Autonome Nationalisten von unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten. Die Publikation versteht sich nicht nur als Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung, "sondern auch als Handreichung für diejenigen, die sich im Rahmen schulischer wie außerschulischer Bildungsarbeit oder in zivilgesellschaftlichen Projekten gegen Rassismus, Nationalismus und Autoritarismus engagieren" (Zitat aus dem Vorwort des Buches).

Das Buch ist in fünf Schwerpunkte gegliedert:

Im ersten Teil wird die Genese der AN im Kontext der Ausdifferenzierung der neonazistischen Szene dargestellt.
Der zweite Teil widmet sich der Analyse der AN aus unterschiedlichen Perspektiven. Dazu werden die AN unter ideologischen, bewegungssoziologischen, genderpolitischen, jugendkulturellen und politikwissenschaftlichen Prämissen beleuchtet und verortet.
Im dritten Teil werden die regionalen Entwicklungen der AN in verschiedenen Bundesländern und in Europa dargestellt.
Der vierte Teil zeichnet sozial- und kulturhistorische Bezüge und Kontinuitätslinien des Neonazismus in Deutschland nach und verortet die AN in ihrem historischen Kontext.

Abschließend wird eine theoretische Verortung der AN vorgenommen und mögliche künftige Entwicklungen des bewegungsförmig ausgerichteten, militant-neonazistischen Lagers skizziert. Das Buch gibt einen weit reichenden Überblick über die Szene der Autonomen Nationalisten von der Entstehung über Theorie(losigkeit), Verortung und Bedeutung innerhalb der rechten Szene und Aktionismus bis hin zu einer möglichen künftigen Entwicklung.

Jan Schedler/Alexander Häusler (Hrsg) (2011): Autonome Nationalisten. Neonazismus in Bewegung. Wiesbaden. VS Verlag für Sozialwissenschaften ISBN 978-3-531-17049-7, 34,95€

Weiterlesen

In dieser Rubrik finden Sie Hinweise auf Bücher und Broschüren zum Weiterlesen und Vertiefen. Einige der hier vorgestellten Veröffentlichungen sind auch in unserer Bibliothek verfügbar.

Bücher

Material

In unserem Download-Bereich finden Sie Broschüren und andere Publikationen des a.i.d.a.-Archivs rund um die extreme Rechte.

a.i.d.a.-Publikationen