10. November 2004

MÜNCHEN. Die neonazistische Kameradschaft München führt eine Kundgebung in der Fußgängerzone durch. Ursprünglich war die Veranstaltung für den 9. November angemeldet, das Kreisverwaltungsreferat untersagte dies jedoch. Rund 15 Neonazis versammelten sich trotzdem am 9.11. am Goetheplatz.
Am 10. November halten dann 15 überwiegend jugendliche Neonazis - darunter Norman Bordin, Roland Wuttke und Hayo Klettenhofer - in der Münchner Fußgängerzone eine Mahnwache gegen "Polizeiterror" und anderes ab.


Chronologie